Textil

Never out of stock

Seit 1954 konzentriert sich das Familienunternehmen van Clewe aus Hamminkeln auf das Veredeln von Textilien und das technische Ausrüsten von Stoffen. Hauptgeschäft ist das Segment innenliegender Sonnenschutz. Über die Tochtergesellschaft van Clewe sun Protection GmbH liefert das Unternehmen Stoffe für die Fertigung von Plissees, Rollos, Flächenvorhänge und Lamellen über den Kernmarkt Europa hinaus an Sonnenschutz-Hersteller in insgesamt 37 Länder weltweit.

Betritt man die riesigen van Clewe-Produktionshallen, sieht man auf den ersten Blick: Hier dreht sich im wahrsten Sinne des Wortes alles um Stoffe und Textilien. Die riesigen Rohware-Rollen durchlaufen einen intensiven Veredlungsprozess. Auf einer Fläche von mittlerweile über 22.000 m2 werden die „Rohstoffe“ gewickelt, gewaschen, gebleicht, gefärbt, beschichtet, gebürstet, geprägt, geschnitten, plissiert und vieles mehr.

Der umfassende Maschinenpark mit rund 50 einzelnen Produktionsanlagen läuft auf Hochtouren, denn insbesondere im Bereich innenliegender Sonnenschutz sind die van Clewe-Stoffe gefragt. Dabei hat sich das Geschäft in der jüngeren Vergangenheit zunehmend verändert. Die Kunden, Hersteller von Plissees, Rollos, Flächenvorhängen und Lamellen, wünschen sich ein breites Produktportfolio mit vielen trendigen Dessins und Varianten sowie eine sehr hohe Lieferfähigkeit. In diesem Kontext kommt SCHULTE Lagertechnik ins Spiel, denn eine sehr hohe Lieferfähigkeit bedarf einer durchdachten, effizienten Intralogistik.

2016 hat van Clewe begonnen, die Fertigungsprozesse durch ein optimiertes Materialhandling von der Stoffanlieferung über die Zwischenlagerung bis zur Einlagerung und Auslieferung der Fertigprodukte zu optimieren. Dazu wurden in drei Bauabschnitten drei SCHULTE Regalanlagen in den Workflow integriert.

Auftakt des Projektes war die Planung und Montage von Kragarmregalen zur Lagerung der angelieferten tonnenschweren, breiten Stoffrollen. Wichtig war die einfache Entnahme per Gabelstapler, um die Stoffe schnell und auf kurzem Wege in die Produktion zu geben. Im nächsten Bauabschnitt wurden zwei SCHULTE Palettenregal-Lager für die Zwischenlagerung der bereits bearbeiteten Stoffe errichtet. Das hat insgesamt viel Ordnung und Übersichtlichkeit in die van Clewe-Produktion gebracht. Durch die clevere, auf die Bedürfnisse der Fertigung abgestimmte Planung der Kragarm- und Palettenregale können die Stoffe im Produktionsprozess nun deutlich schneller bewegt werden. Für van Clewe bedeutet das deutliche Zeit- und Effizienzvorteile.

Highlight des Projektes war der dritte Bauabschnitt, die Planung und Errichtung einer Regalanlage zur Lagerung der van Clewe-Fertigprodukte. Besondere Herausforderung war das breite van Clewe sun Protection-Produktportfolio. Ausgehend von rund 60 verschiedenen Grundartikeln der eigenentwickelten Stoffkollektionen ergeben sich durch Varianten mit verschiedenen technischen und optischen Merkmalen rund 1.200 einzelne Produktpositionen. Der Anspruch an die Regalanlage war es, all diese Produkte jederzeit vorrätig zu haben, um die Sonnenschutz-Hersteller just-in-time beliefern zu können.

Geschäftsführer Oliver Ridder: „In der Logistik setzen wir auf eine never-out-of-stock-Strategie. Geht bei unseren Kunden ein Auftrag für die Fertigung von Sonnenschutz ein, muss es schnell gehen. Er bestellt bei uns den vom Endkunden gewählten Stoff und wir haben dann nur noch eine Aufgabe: Schnell liefern ab Lager. Spätestens nach 2 bis 3 Tagen ist die Ware beim Kunden.“

Für SCHULTE bedeutete das, ein möglichst hohes Lagervolumen mit einem optimalen Warenhandling zu kombinieren. Dabei mussten die besonderen Gegebenheiten der bereits bestehenden Halle berücksichtigt werden. Um möglichst viel Raum für die Stoffrollen und Plisseekartons zu schaffen, fiel die Wahl auf eine zweigeschossige Anlage. Wichtig war es, nicht nur genügend Platz für die teils 3,20 m langen Rollen und Kartons zu haben, sondern auch für die Entnahme. Die Lösung war die Kombination von SCHULTE Palettenregalen im speziellen Sondermaß mit individuell für van Clewe geplanten und gefertigten Systembühnen. Letztere erlauben die einfache, schnelle, bequeme Entnahme der teils schweren Stoffrollen sowie den Weitertransport zum Versand über Paletten und Hubwagen. Von der oberen Etage aus können die Paletten per Gabelstapler oder Liftanlage in die untere Etage bewegt werden. Den Transportlift hat, wie die gesamte Regalanlage, SCHULTE geplant und realisiert.

Im Ergebnis ist man bei van Clewe mit der SCHULTE Gesamtlösung hoch zufrieden. Marko Rottstegge, Leiter des van Clewe-Produktlagers: „Durch die enge Abstimmung mit den SCHULTE Beratern und Planungsingenieuren haben wird nun eine Lösung, die bestens funktioniert. Die Zweigeschossigkeit in Kombination mit den breiten Palettenregalen bietet eine hohe Lagerkapazität und ein gutes Handling insbesondere der teils schweren Stoffrollen. Die können wir nun auf Schulterhöhe lagern, was ergonomisch Sinn macht und bei der Entnahme die Rücken der Kollegen schont. Zudem läuft das Ein- und Auslagern nun deutlich schneller. Kommt ein Auftrag rein, ist er schnell kommissioniert und versandfähig.“

Wichtig war auch die Anbindung an das Warenwirtschaftssystem des Unternehmens. Jeder Regalplatz und jeder einzelne Artikel ist mit Barcode versehen, wodurch das Einlagern und auch das Kommissionieren deutlich beschleunigt werden. Die Artikel werden einfach dort ins Regal geschoben, wo Platz ist. Das System weiß jederzeit, wo was liegt.

Artur Schröder, SCHULTE Kundenberater: „Das war ein sehr schönes Projekt, in dem wir eng mit dem Kunden zusammenarbeiten und unsere Vorteile clever ausspielen konnten. Durch unser Creative Engineering passt die Lösung bis ins Detail. Und auch die Montage lief schnell, reibungslos und pragmatisch. Man muss sich vorstellen, dass wir die Reagalanlage im laufenden Betrieb aufgebaut haben. Kunde glücklich, wir auch.“

Auf einen Blick

Anforderungen

  • Umsetzung von Regallösungen in 3 Bauabschnitten
  • Optimierung des Materialhandlings im Wareneingang
  • Lagerung von Rohware, Zwischen- und Endprodukten
  • Hohe Lagerkapazität und einfaches Materialhandling
  • Einfaches Auffinden und Kommissionieren

Auftragsumfang

  • Beratung, Planung, Lieferung und Montage

Objektdaten

  • Umgestaltung Wareneingang als Kragarm-Anlage
  • Optimierung des Zwischenlagers durch zwei Palettenregal-Anlagen
  • Umsetzung eines Produkt- und Versandlagers als zweigeschossige Regalanlage
  • Einbindung einer Liftanlage

Besonderheiten

  • Aufbau der Regalanlagen im laufenden Betrieb
  • Regallösungen entlang der gesamten Prozesskette

Nutzen

  • Verbesserter Workflow im Fertigungsprozess
  • Zeitersparnis und höhere Effizienz
  • Hohe Lagerkapazität im Produkt- und Versandlager
  • Realisierung der van Clewe-Strategie never-out-of-stock
  • Verkürzte Lieferzeiten

SCHULTE Lagertechnik

Gebrüder Schulte GmbH & Co. KG
Zum Dümpel 22
59846 Sundern
Deutschland

+49 (0) 2933 836-175

Gerne rufen wir Sie auch zurück
Rückruf anfordern


Newsletter

Sie erklären sich mit Absenden dieses Formular – bis auf Widerruf – damit einverstanden, dass wir Ihre erfassten Daten im Sinne der DSGVO und zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens weiter verarbeiten. Weitere Informationen, wie auch den Wiederrufhinweis, finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen.