Möbel bedarfsgerecht bevorraten

07.04.2015

Möbelhäuser brauchen anpassungsfähige Lagersysteme

Die Regale im Lager von Möbelhäusern müssen sich durch eine hohe Tragfähigkeit auszeichnen aber auch durch eine hohe Flexibilität aufgrund des schnell wechselnden Sortiments. Das Unternehmen SCHULTE Lagertechnik hat diese Anforderungen für einen Möbeldiscounter durch eine individuelle Lagerplanung und entsprechende Palettenregale umgesetzt. Im Zuge der Expansion eines Möbelhauses plante und realisierte SCHULTE Lagertechnik ein neues Möbellager in Bochum. Der Fokus lag dabei auf der Optimierung der intralogistischen Prozesse sowie auf der Bereitstellung von Systemen, mit denen sich auch schwere und sperrige Artikel handhaben lassen. Darüber hinaus forderte der Lagerbetreiber eine Lösung, die ihn aufgrund des in der Möbelbranche üblichen häufigen Wechselns des Sortiments eine hohe Flexibilität erlaubt. Dies geschah vor dem Hintergrund der Investitionssicherheit. Am Anfang des Projekts stand für den Lagerspezialisten aus Sundern die Analyse vor Ort. SCHULTE Lagertechnik stellte dabei die Prozesse beim Betreiber und Zugriffszeiten unter intralogistischen Gesichtspunkten auf den Prüfstand und qualifizierte die jeweiligen Produkte. Aus diesen Erkenntnissen ließen sich Verbesserungspotenziale identifizieren und so ein betreiberspezifisches Lager- und Logistikkonzept entwickeln. Um lange Wartezeiten an der Warenausgabe zu vermeiden, hatte SCHULTE Lagertechnik eine flexible Lösung mit Palettenregalen geplant und realisiert. Dabei wurden für die Staplerfahrer die Kommissionierwege im neuen Lager optimiert und reduziert sowie die Lagerkapazitäten verdichtet. Vor allem die unterschiedlichen Produkt- und Lagergutgrößen, die sich aufgrund der unterschiedlichen Möbel (vom Schuhregal über Sofas bis hin zur kompletten Kücheneinrichtung) und die Umschlagshäufigkeit ergeben, mussten in das Konzept einfließen. Mithilfe unterschiedlicher Regaltiefen und anpassungsfähiger Fachhöhen ließen sich diese Vorgaben berücksichtigen. Die Sicherheit im Lager hatte bei der Planung eine hohe Priorität. Denn aufgrund hoher Kommissioniergeschwindigkeiten besteht immer wieder die Gefahr des Anfahrens der Regalzeilen. Rammschutzecken an den Stirnseiten der Lageranlage bieten dahingehend Schutz und Sicherheit. Auch im Nachhinein lassen sich die Regale an neue Anforderungen anpassen. Vor allem in dem Marktsegment, den der Möbeldiscounter bedient, wechseln die Sortimente permanent und auch kurzfristig je nach Anforderungen der Endverbraucher.

Unterschiedliche Regaltiefen ermöglichen eine flexible Anpassung an ein wechselndes Sortiment.

SCHULTE Lagertechnik

Gebrüder Schulte GmbH & Co. KG
Zum Dümpel 22
59846 Sundern
Deutschland

+49 (0) 2933 836-175

Gerne rufen wir Sie auch zurück
Rückruf anfordern


Newsletter

Sie erklären sich mit Absenden dieses Formular – bis auf Widerruf – damit einverstanden, dass wir Ihre erfassten Daten im Sinne der DSGVO und zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens weiter verarbeiten. Weitere Informationen, wie auch den Wiederrufhinweis, finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen.